Freitag, 11. Januar 2013

Es ist manchmal traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein.

So, da melde ich mich jetzt auch mal im neuen Jahr zu Wort:)
Irgendwie steh ich mit einem Bein noch im alten Jahr und kann mich gar nicht dazu bewegen, fit ins neue Jahr zu starten. Die Lehrer geben wieder Vollgaß und drücken einem so viel neuen Lernstoff rein, dass man gar nicht mehr weiß wo rechts oder links ist. Die Lernmethoden sollten meiner Meinung nach nochmal überdacht werden ;)

Ihr merkt schon, heute ist das eher ein Quasselpost, weil ich mir meinen Ärger aus dem Kopf schreiben muss, da ich, besonders heute, die wohl schlechteste Laune seit langem habe. Die Nacht war zu kurz und der Tag nimmt einfach kein Ende. Außerdem habe ich die ganze Zeit schon ein mulmiges Gefühl, als hätte ich irgendetwas vergessen oder nicht erledigt. Kennt ihr das?

Es will mir nicht einfallen und jetzt sitz ich hier und hab wegen irgendetwas ein schlechtes Gewissen.
Morgen wird dann beim Asiaten der Geburtstag meiner Oma gefeiert. Leider bin ich kein großer Familienmensch aber das werde ich morgen schon gut überstehen;) Nächste Woche folgen dann noch ein paar Klassenarbeiten in Gestaltungs-und Medientechnik und Mathe und dann kommt am nächsten Sonntag schon mein 19ter Geburtstag:) Ich werde ihn mit ein paar Freunden ganz ruhig bei uns in einer Bar feiern.

Ich wünsch euch ein schönes und lernfreies Wochenende!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen