Mittwoch, 20. Juni 2012

Ich sage euch: tanzt, tanzt! Vor allem aus der Reihe.

Ich hatte in den Osterferien einen Mathekurs und habe gerade ein paar Zettel gefunden, die wir dort bekommen haben. Hinzufügen muss ich, dass der Lehrer ein wenig gewöhnungbedürftig war und man seine Persönlichkeit irgendwie auch in dem zitierten Text erkennen kann. Ich tipp jetzt ein paar Zeilen ab und die Rechtschreibfehler sind beabsichtigt, denn genauso steht es in den Bögen nun mal drin. Viel Spaß :)

"Was ich eigentlich nicht möchte ist die unselige Zeitvergeutung bezüglich irgendwelcher Nachkommastellen oder Schreibweisen. Das handelt jede Schule und jeder Lehrer eh anderst. 4 Lehrer 6 Schreibweisen. Was ich absolut als überflüssig empfinde sind Entschuldigungen, sollte sich zufällig jemand verspäten oder muss seine Notdurft verrichten.

Ganz und gar nicht ertragen kann ich diese Handys im Unterricht. Wenn jemand wissen will, was er noch Einkaufen muss, dann reicht das bei den Eltern in der Pause anzurufen. Ebenso ausreichend ist es, wenn Sie nach dem Unterricht erfahren, dass Sie ihr Freund oder Freundin verlassen hat. Mathe zu stören ändert nichts am Ergebnis, verlassen ist verlassen, wieviel Kommastellen auch immer.

Da Sie mit mir nicht verheiratet sind, gibt es auch keinen Grund Sie zu belügen. Also fragen sie einfach frisch und frei. Ich sag's schon wenn Sie mir auf den Nerv gehen."

Und so weiter... also das geht wirklich über mehrere Seiten und ich sitze jedes Mal grinsend vor diesen Zetteln!

Nur ein kleines Lebenszeichen von meiner Seite. Schöne Sommertage wünsche ich euch!

Kommentare: