Freitag, 13. Januar 2012

Musik/Playlist

Es gibt die einen Lieblingslieder, die man aufgrund der Musik mag. Sie bleibt im Ohr, macht gute Laune und läuft im Radio rauf und runter. Dann gibt es noch die anderen Lieblingslieder, die aufgrund des Textes und der Interpretationen einfach faszinieren und zu bestimmten Situationen passen.

Clueso- du bleibst
Du hattest immer die Idee, ich meine gibst sie nicht auf.
Du willst mehr von der Welt seh'n, leb' deinen Traum.
Ich wach auf mit schweren Herzen und hör dich beim Duschen sing'n.
Und ich will nicht der sein der dich zum Flughafen bringt,
Ich seh‘ wie sich andre umarmen in der Schlange am Check-in
Die Anzeigetafel, dein Flug, die Buchstaben wechseln.
Menschen die hetzen, die wie du alle bald weg sind,
Ich bleibe allein und versuche zu lächeln.

Philipp Poisel- ich will nur
Versteck mich wo du mich nicht findest damit auch du mich mal vermisst
Hab mich seit Wochen nicht gemeldet und frag mich ständig wo du bist
Ich will nur dass du weißt, ich hab dich immer noch lieb
Und dass es am Ende auch keine andere gibt
Die mich so vollendet
Die mich so bewegt
Tim Bendzko- das letzte Mal

Das war das letzte Mal, das letzte Lied
Das war das letzte Mal, dass ich dir sag
Wie sehr ich Dich geliebt hab
Du mir gefehlt hast
Ich wieder an Dich denke
und wieder Zeit verschenkt


Die toten Hosen- nur zu Besuch
Und so red ich mit dir wie immer,
so als ob es wie früher wär,
so als hätten wir jede Menge Zeit
Ich soll dich grüßen, von den andern
Sie denken alle noch ganz fest an dich
Und es kommt immernoch Post, ganz fett adressiert an dich,
obwohl doch jeder weiß, dass du weggezogen bist
Und so red ich mit dir wie immer
und ich verspreche dir
Wir haben irgendwann wieder jede Menge Zeit
Dann werden wir uns wiedersehen,
du kannst dich ja kuemmern, wenn du willst,
dass die Sonne an diesem Tag auch auf dein Grab scheint -
dass die Sonne scheint, dass sie wieder scheint.


meine derzeitige Playlist:
  • Chasing Pavements - Adele
  • Never say never - the Fray
  • You found me - the Fray
  • Look at me now - Chris Brown
  • Butterfly - Jason Mraz
  • Titanium - David Guetta
  • Where them girls at - David Guetta
  • Ein Herz kann man nicht reparieren - Udo Lindenberg
  • Geboren um zu leben - Unheilig
  • Du bleibst - Clueso
  • Cello - Udo Lindenberg & Clueso
  • Your song - cover von Christina Grimmi
  • Abacadabra - Jessie J.
  • Secrets - cover Maddi Jane
  • Something that I like - Ryan Leslie
  • Das letzte Mal - Tim Bendzko
  • Ich will nur - cover Jana Katharina 

Manchmal sind Songs in den Charts und da interessieren sich mich kein Stück. Ein paar Wochen/Monate kann das schon ganz anders sein und ich höre sie rauf und runter. Ist das bei euch auch so? 
*Liebste-freitag-der-13te-dauert-nur-noch-10minuten-grüße* ;)

Kommentare:

  1. Cooles Thema hast du dir da ausgesucht. :) Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. ^^

    Von Clueso gibt es (für mich) immer irgendein Lied, welches zu einer bestimmten Situation oder zu einem bestimmten Gefühl passt. :)
    Ich kenne ihn nun schon seit einigen Jahren, habe seine Anfänge und seine Entwicklung mitverfolgt und insgeheim gehofft, dass er mal nicht so ein abgehobener Star wird, der nur noch in großen Arenen spielt. Ich würde zwar nicht behaupten, dass er nun abgehoben ist, aber das letzte Jahr hat er seine Wurzeln sehr vernachlässigt und hauptsächlich große Konzerte außerhalb Thüringens gespielt. Ist natürlich schön für ihn und schön für seine vielen neuen Fans, die ihn nun auch Live erleben durften/dürfen. Diese intimen Club-Konzerte waren aber schon was ganz besonderes und ich denke immer wieder gerne an sie zurück.
    Clueso passt also immer.

    Udo Lindenberg haben auch schon meine Eltern gehört und im März besuchen wir zusammen ein Konzert von ihm. Er ist einfach eine Legende und er hat sehr viel zur Entwicklung der deutschen Musik beigetragen. Vor allem die Neuauflage von "Cello" in Zusammenarbeit mit Clueso könnte ich rauf und runter hören. :)

    Adele mochte ich am Anfang überhaupt nicht. Das war mir alles zu seicht und eintönig. Mittlerweile mag ich ein zwei Lieder von ihr, vor allem eher die poppigeren.

    Es passiert mir bei einigen Künstlern, dass ich mir ein Album kaufe, und es am Anfang irgendwie blöd finde. Doch nachdem ich es ein paar Mal gehört habe, gefällt es mir immer besser (v.a. weil ich den Inhalt der Texte immer besser verstehe oder weil ich mich auch an den neuartigen Sound gewöhne) und dann kann ich es immer und immer wieder hören. z.B. der britische Sänger James Morrison ist so ein Kandidat - sehr zu empfehlen. Für mich ist er ein Gott :)(Anspieltipp - "Undiscovered"). Auch Florence and the Machine sind gewöhnungsbedürftig aber haben echt Suchtpotenzial.

    Dann gibt es wiederum die Alben, die ich von Anfang an gut finde, die jedoch mit der Zeit total öde werden und nun im Regal verstauben.

    Ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. danke für deinen Senf, hat spaß gemacht deine Meinung zu lesen:) Mit Adele geht's mir genauso wie dir. Viele Lieder klingen einfach identisch, wobei andere echt im Ohr bleiben und schön sind :) Ich kenne Florence und the Machine nicht, werde jetzt gleich aber mal reinhören, weil ich derzeit einfach auf der Suche nach Liedern bin, die nicht nur den Speicherplatz auf meinem Ipod wegnehmen, sondern die auch gerne und oft gehört werden! danke, wünsch ich dir auch!

    AntwortenLöschen
  3. danke für deine kommentare :))

    LG

    AntwortenLöschen